TAKE ME OUT



Euch erwartet – na klar – Indie: die Banger, die Hymnen, die Lieblingssongs. Aber: Nostalgie ist kein Genre – deswegen stehen neben den Klassikern auch freshe Songs auf dem Zettel.
Findet ihr auch die immergleichen Hits und Reihenfolgen langweilig? Dann freut euch bei Take Me Out auf Abwechslung, Song-Überraschungen und natürlich auf guten Flow und passende Übergänge.
Take Me Out klingt wie z. B:
Arctic Monkeys – Alt–J – Art Brut – BIBIZA – Bilderbuch – Beat! x3 – Betterov – Bloc Party – Blond – Blood Red Shoes – BOY – Bonaparte – Coral – Cure – DIIV – Drums – Editors – Edwin Rosen – ENNIO – Faber – FIBEL – Florence – Foals – FONTAINES D.C. – Franz Ferdinand – Friska – Frittenbude – Giant Rooks – girl in red – IDLES – Interpol – Jamie T – Johnossi – Joy Division – Justice – Kaiser Chiefs – Kate Nash – KennyHoopla – Killers – Kooks – KMF – Kraftklub – KYTES – Le Tigre – Leoniden – Libertines – Lykke Li – M83 – Mando Diao – Maxïmo Park – Metronomy – MGMT – Mia Morgan – Mitski – Miyagi – Nerven – Organ – Pabst – Phoenix – Pixies – Postal Service – Rakes – Razz – SALÒ – Sam Fender – Shame – Shout Out Louds – Sterne – Streets – Strokes – Team Scheisse – TEMMIS – Ting Tings – Tocotronic – Tomte – Tränen – Two Door Cinema Club – Vampire Weekend – Viagra Boys – Von wegen Lisbeth – We Were Promised Jetpacks – Wet Leg – Wombats – Yard Act – YYYs – The xx – uvm.
Links:
Mehr Infos inkl. Spotify-Listen auf
Am
29.06.2024

Beginn
23:00 Uhr

AK
8 €

VVK
7 € zzgl. Geb.

Tickets