Green Lung und King Witch



Für ihr zweites Album hat sich die Londoner Band von ihrem zu Huldigungs­zwecken er­richteten Black Sabbath-/Deep Purple-Altar zwar nicht weit weg entfernt, jedoch haben sie sich mit weiterer Perfektionierung von Sound und Songwriting die Mühe gemacht, jenen liebevoll auszuschmücken. Angefangen beim atmosphärischen Intro ‘The Harrowing’, welches Sänger Tom Templars stimmliche Fähigkeiten in einem nachhallenden A-cappella-Sologesang nachhaltig demonstriert, bis hin zu den atemberaubend aufbrausenden Orgelattacken von John Wright, macht die Band auf BLACK HARVEST aber auch deutlich, dass es sich bei den zwei erwähnten Akteuren um mehr als nur weitere Ozzy- respektive Jon Lord-Klone handelt. Vor allem im Gruppenverbund verstehen sich Green Lung nämlich auch ziemlich gut darauf, auflockernde britische Folk-Färbungen und Psychedelia-Tupfer (wie im exzellenten ­­‘Grave­yard Sun’ perfektioniert) in ihrem schwarz schattierten Forst zu verstecken. Dazu gesellt sich noch jene Art von ungreifbarer musikalischer Mystik, die man ansonsten eher von Hexen-Rock-Bands wie Jess And The Ancient Ones, Blood Ceremony oder Jex Thoth kennt und liebt, die Templar und seine Druiden-Dudes ebenso für sich beanspruchen können. Richtig guter Ritual-Rock und eigentlich die vermutlich perfekte Show-Sparringspartner-Band für die (pausierenden) amerikanischen Psychedelic-Doomer Bigelf. Als Support dabei: King Witch!

Am
19.04.2022

Einlass
19:00 Uhr

Beginn
20:00 Uhr

AK
18 €

VVK
14 € zzgl. Geb.

Tickets