Isaac Anderson



Isaac Anderson ist ein Sänger, Gitarrist und Songwriter aus Nottingham, UK. Gerade einmal Mitte Zwanzig, hat Isaac bereits eine Musikkarriere erlebt, die weit über sein Alter hinaus geht. Als Session-Musiker für zahlreiche prominente Kollegen – allen voran One Directions Louis Tomlinson –  sammelte er seine musikalischen Sporen, bevor er vor zwei Jahren dazu anhob, mit seiner eigenen Musik immer weitere Kreise zu ziehen und international Fans zu gewinnen. Seine beiden bisherigen EPs „Love In Conversation“ und „Fingers Crossed“ bilden nun die Grundlage für eine Solokarriere, die in massivem Aufwind begriffen ist. Anfang 2023 kommt Isaac Anderson für zwei Shows nach Deutschland: Am 28. Januar gastiert er in Leipzig, am 7. Februar in Hannover.

Kaum kam Isaac Anderson mit 18 direkt aus der Schule, war zwei Jahre lang mit seiner allerersten Band fast ununterbrochen unterwegs. Als Isaac 20 war, arbeitete er jedes Wochenende als Hochzeitssänger und sammelte Tausende von Auftrittsstunden in ganz Großbritannien und darüber hinaus. Mit 24 Jahren trat er der Session-Band von Louis Tomlinson von One Direction als Gitarrist und Backgroundsänger bei – und trat in der Folge im nationalen Fernsehen auf und spielte in Stadien auf der ganzen Welt. Nach Jahren des Experimentierens in Bands begann Isaacs Solokarriere sodann so richtig im Jahr 2020, bewaffnet mit einer Sammlung von Songs, die auf dem Höhepunkt des ersten Lockdowns geschrieben wurden. Schon in den ersten Monaten, in denen diese Songs über YouTube-Auftritte und Instagram vorgestellt wurden, lösten sie online viel Begeisterung aus, und die Geschicke um seine Solo-Karriere nahmen massiv Fahrt auf.

Bis Mai 2021 hatte Isaac Anderson mit nur einigen wenigen Demoversionen von Songs über 140.000 Streams auf YouTube und Spotify angehäuft, ohne dass auch nur ein offiziell „fertiger“ Song veröffentlicht worden war. Bald darauf folgte seine Debütveröffentlichung „Love In Conversation“ – eine simple Vierspur-Akustik-EP, die als natürliche Fortsetzung seiner Singer-Songwriter-Anfänge diente und laut Isaac „eine Erforschung der Liebe aus verschiedenen Blickwinkeln“ bietet. In diesem Jahr tauchte Isaac mit den Singles „Mess Me Up“ und „This Could Be Paradise“ in die Alt-Pop-Welt ein – besonders letztere Single steigerte Isaacs monatliche Spotify-Hörer von 10.000 auf 30.000 in einer Woche und sammelte 100.000 Streams in weniger als einem Monat ein.

Bis heute hat Isaac alle seine Tracks selbst produziert und alles unabhängig veröffentlicht, ohne Label- oder Playlist-Unterstützung. Isaacs Vorliebe fürs Geschichtenerzählen, gepaart mit seinen emotionalen Vocals, die von einer Mischung aus Pop, Rock und Singer-Songwriter beeinflusst werden, hat ihm eine unglaublich engagierte Gruppe von Fans eingebracht, die sich über die ganze Welt erstreckt. Inzwischen beläuft sich seine Fangemeinde in den sozialen Medien auf insgesamt weit über 300.000 Fans auf den wichtigsten Plattformen. Im August 2022 konnte er diese Fangemeinde auf Tournee mit Only the Poets erneut erweitern. Neben seiner Arbeit als Solokünstler ist Isaacweiterhin einer von Louis Tomlinsons festen Tour-Gitarristen – ein Job, bei dem er bereits viele Male im nationalen britischen Fernsehen aufgetreten ist und auf Louis‘ Welttournee Arenen in den USA, Kanada, Europa, Australien und Lateinamerika bespielt hat.

Fotofreigabe: Live Nation

Am
07.02.2023

Einlass
19:00 Uhr

Beginn
20:00 Uhr

VVK
20 € zzgl. Geb.

Tickets